Über das Institut


Das ICI Kulturlabor Berlin ist ein unabhängiges Kultur- und Forschungszentrum, das sich der Frage widmet, wie unterschiedliche Kulturen – jenseits der Alternative von gleichgültigem Nebeneinander und zerstörerischem Konflikt – in eine produktive Spannung gebracht werden können. Der dabei zugrunde liegende Kulturbegriff ist bewusst weit gefasst und schließt Kulturen ein, die sich über Identitäten (wie Alter, Ethnizität, Geschlecht, Klasse, Nationalität, Rasse, Religion, Sexualität), Räume (wie Arbeit, Internet, Stadt) und Diskurse (wie Kunst, Medien, Politik, Recht, Wirtschaft, Wissenschaft) bestimmen. Zugleich versteht das Institut ‚Kultur’ als einen zu Recht umstrittenen Begriff und bleibt offen gegenüber seinen vielfältigen Konzeptualisierungen (wie Kultur als Gegensatz zur Natur oder als komplexe Ganzheit, Lebensart, Sinnstiftung, Wissensform).

Das Institut will Kulturen in diesem weiten Sinne nicht systematisch-erschöpfend, sondern exemplarisch-produktiv miteinander konfrontieren. Dazu entwirft es Leitprojekte, die für ein interdisziplinäres und internationales Team von Fellows den Ausgangspunkt und Fokus eigener Aktivitäten bilden. Im thematischen Umfeld seiner Leitprojekte führt das Kulturlabor auch vielfältige wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen durch.

Wie im Leitbild entworfen, strebt das Kulturlabor danach, intellektuelle Präzision und Fantasie so miteinander zu kombinieren, dass sich neue Räume der Möglichkeit und fruchtbare Wege der Zusammenarbeit, des Experimentierens und der Intervention erschließen. Als internationale Plattform für die wechselseitige Befruchtung von internationaler Forschung, kultureller Praxis und lokalem Engagement begrüßt das ICI Kooperationen und heißt Gastveranstaltungen ebenso wie Gast-Fellows willkommen.

Die Örtlichkeiten des Kulturlabors wurden gezielt zur Verwirklichung des Leitbildes gewählt und entworfen. Berlin erscheint mit seiner komplexen Geschichte, seinen Spaltungserfahrungen, seiner dynamischen und vielschichtigen Gegenwart und seiner hohen Konzentration an kulturellen, akademischen und künstlerischen Aktivitäten als ein besonders geeigneter Standort für das ICI. Das Kulturlabor ist im Prenzlauer Berg an der Grenze zu Berlin-Mitte auf dem Pfefferberg angesiedelt, wo sich aus einer ehemaligen Brauerei ein dynamisches soziales und kulturelles Zentrum entwickelt. Vielfältige Gelegenheiten zu intellektuellen und kulturellen Interaktionen zu befördern, war auch für den architektonischen Entwurf des Instituts ein zentrales Anliegen.

Das ICI wurde im Herbst 2006 als eine gemeinnützige Organisation gegründet und hat im Herbst 2007 mit dem Projekt "Tension/Spannung" seine inhaltliche Arbeit aufgenommen. Das gegenwärtige Leitprojekt ist ERRANS.

← Back To New Website